Industrielle Anwendungen

 

Lichtvorhänge von Pero-System werden für das verlässliche und genaue Vermessen verschiedenster Objekte eingesetzt. Die optisch arbeitenden Messvorhänge sind auch in Form von Lichtgittern lieferbar und können auf unterschiedliche Messanforderungen nach Kundenwunsch angepasst werden. Alle Systeme weisen einen Messrahmen auf, der häufig manuell auf einer Schiene bewegt wird, die auch den Objekthalter tragen kann. Abhängig vom Modell bietet der Messrahmen eine unterschiedliche, lichte Weite. Gesteuert wird das System durch einen angeschlossenen Rechner, der in der Regel auch die Datenauswertung und Datenanzeige übernimmt und die Ergebnisse in einer Datenbank abspeichern kann.Fig. 1 zeigt eine typische Anwendung. Zur Volumenbestimmung eines weitgehend elliptischen Körpers – hier eines Baumstammes – wird der Messrahmen innerhalb von ca. 3 Sekunden über das Objekt bewegt. Das Objektvolumen wird auf dem Rechner ausgegeben.

Fig. 1: Messung des Volumens eines Holzstammes (Tabelle 1, Modell 351 NT, 352 NT and 2 x 353 NT)

Fig. 2: Messung der Volumina von Päckchen

Fig. 2 und das Video unten zeigt eine weitere Anwendung. Zur Volumenbestimmung von Paketen oder Päckchen werden diese auf einer Glasplatte platziert und der Messrahmen darüber hinwegbewegt. Verfügbarkeit dieser Option auf Anfrage.


Die Messanordnungen sind auch mit einer vertikal laufenden Messrahmenschiene verfügbar. In dieser Anordnung wird das Messrahmengewicht kompensiert, so dass der Rahmen in jede Position geführt werden kann und dann schwebt.

Zusätzlich zu den beschriebenen Rahmen ist auch das Modell 451 NT verfügbar, das eine besonders hohe Messauflösung aufweist. Dies ist z.B. erforderlich, wenn man Durchmesseränderungen eines Objektes sehr genau bestimmen will. Als Beispiel zeigt die Fig. 3 eine Anordnung, bei welcher der Rahmen in einer vorgewählten Höhe um ein kreisförmiges, auf 200 °C erwärmtes Aluminiumrohr platziert wurde. In dieser Option bestimmt der ruhig hängende Messrahmen etwa alle 2 Sekunden den Objektdurchmesser bzw. den Objektumfang. Fig. 4 zeigt die Änderung des Objektumfanges bei der langsamen Abkühlung der Rohres auf Zimmertemperatur. Änderungen bis herab zu ca. 20 Mikrometer können detektiert werden.

 

Fig. 3: Messung des Durchmessers eines Aluminiumrohres an einer festen Position (Tabelle 1, Modell 451 NT, 402 NT, 403 NT)

Fig. 4: Änderung des Umfanges eines auf ca. 200 °C erwärmten Aluminiumrohres bei Abkühlung auf Zimmertemperatur